bild einer b-trompete

Der Bratschenschlüssel heißt eigentlich Altschlüssel

der altschlüssel oder bratschenschlüssel als grafik
Der Altschlüssel wird oft als Bratschenschlüssel bezeichnet, weil die Bratschen hauptsächlich aus dem Altschlüssel spielen. Bei den Blechbläsern spielt der Bratschenschlüssel eher eine Nebenrolle. Die Noten für hohe Posaune können im Altschlüssel / Bratschenschlüssel notiert sein. Grundsätzlich funktionieren alle Notenschlüssel nach dem gleichen Prinzip. Ob Violinschlüssel, Bassschlüssel oder Bratschenschlüssel - immer wird exakt ein Ton im Notensystem festgelegt.

Was man über den Bratschenschlüssel oder Altschlüssel wissen sollte

Posaunisten werden früher oder später mit dem Altschlüssel konfrontiert. Für sie ist das Lernen und Lesen des Bratschenschlüssels eine elementare Aufgabe.

Auch für andere Instrumentalisten ist es von Nutzen, den Bratschenschlüssel lesen zu lernen. Sie können dann beispielsweise in einem Ensemble eine fehlende Stimme im Altschlüssel ersetzen.

der altschlüssel-bratschenschlüssel und das eingestrichene c als grafik im notensystem

Der Bratschenschlüssel / Altschlüssel ist ein C-Schlüssel. Er legt das c1 auf der dritten Notenlinie fest. Davon können alle anderen Töne abgeleitet werden. (Im Violinschlüssel befindet sich c1 auf der 1. Hilfslinie unter dem Notensystem)

Achtung! Notenlinien immer von unten zählen!

Die Stammtöne im Altschlüssel / Bratschenschlüssel

die stammtöne im bratschenschlüssel-altschlüssel

Die Stammtöne sind die grundlegenden Töne. Eine weiterführende Beschreibung finden Sie hier.

Oktavbereiche im Bratschenschlüssel / Altschlüssel

Eine Beschreibung zum Begriff "Oktavbereich" finden Sie hier.

Die Noten der eingestrichenen Oktave im Altschlüssel

Der tieste Ton der eingestrichenen Oktave das c', der höchste Ton dss h'. Dazu die folgende Grafik:

grafik mit altschlüssel und den stammtönen der eingestrichenen oktave

In einem Notensystem mit Violinschlüssel befindet sich das c' auf der ersten Hilfslinie. Das h' liegt auf der dritten Notenlinie.

Im Bratschenschlüssel / Altschlüssel befindet sich das "c1" viel weiter oben im Notensystem, wodurch das Schreiben von tieferen Tönen keine oder weniger Hilfslinien erfordert.

Die kleine Oktave im Bratschenschlüssel / Altschlüssel

Die Töne der kleinen Oktave lassen sich im Bratschenschlüssel / Altschlüssel noch sehr gut darstellen. Für die tiefen Töne der kleinen Oktave wird nur eine Hilfslinie benötigt.

bratschenschlüssel-altschlüssel grafische abbildung der töne in der kleinen oktave

Der Bratschenschlüssel / Altschlüssel und die große Oktave

Unterhalb der kleinen Oktave befindet sich die große Oktave.

die töne in der grossen oktave im altschlüssel

Das Beispiel zeigt, dass es möglich ist, auch sehr tiefe Töne im Bratschenschlüssel / Altschlüssel darzustellen. Die vielen Hilfslinien sind nicht gerade leicht zu lesen und ziemlich unpraktisch. Es gibt weitere Notenschlüssel, die tiefe Töne besser lesbar darstellen können.

Seitenanfang